Analyseinhalt FK/EK-Relation  

Der FK-Hebel liegt bei den betrachteten Fonds zwischen 42,43 % und 84,64 % der Gesamtinvestition. Ein FK-Hebel von 75 % ist bei Solarparks durchaus üblich und eine entsprechende Bankenzusage stellt in der Regel keine Hürde dar. Fonds, die zu einem relativ hohen Zinssatz finanziert haben und bei den Nettoerträgen für Ausschüttungen nur knapp über dem FK-Zins liegen, tragen ein umso höheres Risiko, je höher der Hebel ansetzt. Ein hoher Hebel - in der Regel zu einem Zinssatz von unter 5 % - ist Voraussetzung für eine marketingfähige Ausschüttung. Im Krisenfall kann die Liquidität schnell aufgezehrt sein, wenn Ertragsstörungen eintreten und ein schwach dimensioniertes EK eine hohe Schuldenlast tragen muss. Andererseits kann ein Minderertrag bei der Objektrendite teilweise durch einen hohen, günstig verzinsten FK-Hebel ausgeglichen werden.