Analyseinhalt Kompetenzen des Investitionskomitees
 
Vorgesehen ist, dass Investitionsentscheidungen für USA 2 von einem zu bildenden Investitionskomitees getroffen werden sollen, bestehend aus dem General Partner der Objektgesellschaft, den beiden beratenden deutschen Öl- und Gasexperten, dem Komplementär des Fonds, einem LEIManager oder ein Manager des Operators. Der Operator sollte in der Regel einen Working Interest-Anteil an dem Projekt halten, um dessen Interessengleichheit mit denen der übrigen Partner sicherzustellen. Da nach unseren Informationen für eine positive Investitionsentscheidung die Einstimmigkeit dieses Komitees angestrebt wird, darf von einem hohen Maß an sorgfältiger Risikoabwägung ausgegangen werden.
Wesentlich ist, dass die deutschen Experten dem Ausschuss beratend angehören sollen, die sich nach CHECK-Einschätzung einer möglichst objektiven Einschätzung der Förderfähigkeit eines Projektes verpflichtet fühlen. Die Geschäftsführung hat erklärt, dass sie sich an diese Votum gebunden fühlt. Damit sind die wirtschaftlichen Interessen der beteiligten Partner und die Sicherheitsinteressen des Fonds hinreichend gewahrt.
Wiedereröffnungsanmeldung
Historische Wiedereröffnungsanmeldung mit “Recompletion Report”:
einer seinerzeit 1985 erschlossenen, dann verschlossenen Ölquelle bei der RailRoad Comission of Texas: Er enthält die Informationen: Quellname, Operator, Abstand vom Land (Offshohre, hier steigt NO 2 möglicherweise ein!), Tagesförderung in Barrel Öl (15), Gasföderung in MCF (133), Ölqualität in API (46=hoch), Druck in PSI (650 = hoch)