Analyseinhalt Zur Investition und Finanzierung
 
Das Planinvestitionsvolumen von EUR 20 Mio. (max. EUR 40 Mio.) plus 5 % Agio soll durch Kommanditkapital eingeworben werden, die Rückabwicklungsschwelle liegt bei mindestens EUR 1,1 Mio. Zeichnungszeitraum: bis Ende 2011, bei Verlängerung bis 30.09. 2012. Die Kerninvestitionsquote wird mit 82,5 % beziffert (bei Platzierung von EUR 20 Mio.). Pro zu erwerbendem Ölfeld ist mit einem Investitionsvolumen von USD 300.000 bis 400.000 zu rechnen, sodass sich eine Streuung von ca. 47 Bohrungen ergeben könnte (Netto- Beteiligung: EUR 16,5 Mio.). Deutlich weniger Bohrungen sind für den Fall zu erwarten, dass die erschlossen Quellen lukrativer als kalkuliert ausfallen. Verkaufsplanung: ein Verkauf könnte nach 36 bis 48 Monaten erfolgen. In der Regel kann sich der Exit vor allem dann hinziehen, wenn die Quellen kontinuierlich fließen und einen langfristigen Cash-Flow liefern.
Alternativ kann zu einem geschätzten Zeitraum eines optimalen Verkaufszeitpunkts ein gewinnträchtiger Abverkauf vorgenommen werden. Die Erfahrung aus zahlreichen Exits von Öl- und Gasbeteiligungen lehrt, dass dieser Zeitraum sich über mehrere Jahre erstrecken kann. Um zusätzliches Volumen für neuerliche Investitionen auch nach der Platzierungsphase verfügbar zu machen, sieht der Fonds vor, Rückflüsse einmal zu reinvestieren. Als Exitfaktor wird das 1,8 bis 2,5fache des Jahres-Cash-Flows angenommen. Dies ist ein vergleichsweise realistischer, vorsichtiger Wert.