Analyseinhalt

Realkontor 8



















 Mittelverwendungs-
kontrolle: 4,0
Transparenz: 3,0
Gesamt: 7,0

"Eine Kontrolle ….der Werthaltigkeit von Leistungsversprechen und Immobilien findet nicht statt." (Prospekt S. 16). Entsprechende Risiken werden durch den Mittelverwendungskontrolleur nicht ausgeschlossen. Er prüft "lediglich" die "formalen Kriterien", so ob z.B. die Investitionskriterien eingehalten worden sind. Er überprüft nicht die "Zweckmäßigkeit der Investitionen". Der Mittelverwendungskontrolleur ist zugleich Treuhänder. Die Beteiligungstreuhand Südwest GmbH ist zugleich auch für andere Realkontor KGs tätig. Sie ist verpflichtet, die ordnungsgemäße Mittelverwendung im Alltag zu überwachen und die Mittelverwendung durch einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer jährlich, erstmals zum 31.12.2009, kontrollieren zu lassen. Mangels Platzierungsvolumen wurde - aus Kostengründen - ein WP-Bericht (noch) nicht erstellt.

"Die Mittelverwendungskontrolle bezieht sich ausschließlich auf die anfängliche Mittelverwendung der geleisteten Einlagen der Anleger …" "Anfänglich" endet angabegemäß “in der Regel nach der Investitionsphase”. Anleger können "auf eigene Kosten" die Richtigkeit des Jahresabschlusses durch einen Wirtschaftsprüfer prüfen lassen. Es kann ein Beirat gewählt werden, der das Recht hat, die Geschäftsführung zu überwachen, “ohne konkrete Weisungen zu erteilen.” Er beschließt mit einfacher Mehrheit und hat ein “Vorschlagsrecht” bei Gesellschafterversammlungen. Ein Weisungsrecht gegenüber der Geschäftsführung besteht nicht.