Analyseinhalt

Merkmal Handelsfonds
 
Gewerblicher Grundstückshandel ist in der Regel das "Inkaufnahme-Kriterium" für Handelsfonds, dass den zügigen Verkauf einer "opportunistisch" erworbenen Immobilie konzeptionsgemäß im Fondssystem verankert (z.B. Primus Valore), manchmal kombiniert mit der Option, (Teile) des/den Immobilienbestand(s) 10 Jahre zu halten, um die Vorzüge einer Vermögensverwaltung zu erhalten (PI). Ausgenommen haben wir Fonds, die grundsätzlich ausschließlich vermögensverwaltend tätig sein wollen. Allerdings kann es in einem konjunkturellen Immobilienpreiszenit opportun sein, vom vermögensverwaltenden Konzept abzuweichen, wenn langfristig ein Preisverfall droht (Deflation/Währungsreform). Dann rechnen wir auch bei V&V-Fonds mit frühzeitigen Exits.